Startbereit für neue Aufgaben

Gemeindereferent Christof Stracke beginnt am 1. Mai

Hövelhof. Offiziell beginnt er seinen Dienst als Gemeindereferent am 1. Mai 2020. Tatsächlich hat Christof Stracke seine ersten Umzugskartons aber schon nach Ostern ins Pfarrbüro Hövelhof gebracht und erste Gesichter kennengelernt. Er sitzt, rein räumlich, noch zwischen den Stühlen: Coronabedingt kann er weder den einen Standort ganz verlassen, noch am neuen durchstarten. 

Der gebürtige Lemgoer hat in Paderborn an der Katholischen Fachhochschule, heute KatHO, studiert. Seinen Weg bestimmt haben damals die guten Erfahrungen bei den katholischen Pfadfindern. Christof Stracke sieht zufrieden aus, als er sagt: „So eine Mischung aus Sozialarbeit und Theologie, das war anfangs mein Berufswunsch. Nach zwei Semestern Theologie und Spiritualität hat es mich dann gepackt und mitgerissen und in den Beruf des Gemeindereferenten geführt.“ Er absolvierte sein Anerkennungsjahr in Herford und machte Station in Enger und Erwitte, bevor Hövelhof jetzt zum neuen Arbeitsort geworden ist. 

Weiterlesen

Nachlese: Mut und Zuversicht für alle Ostenländer

Kirchengemeinde St. Joseph verschenkt Osterkerze

Delbrück-Ostenland. Allen Ostenländer Haushalten hat die Kirchengemeinde St. Joseph eine kleine Osterkerze mit einem Anschreiben dazu geschenkt. Knapp 1.200 dieser Präsente wurden Karfreitag und Karsamstag verteilt. Vertreter der fünf Kompanien der St. Joseph-Schützenbruderschaft übernahmen diese besondere Aufgabe.

„In dieser schweren Zeit, in der wir alle zu Hause bleiben müssen und zum Teil ja sogar um Arbeitsplätze bangen, wollten wir ein Zeichen der Verbundenheit setzen“, sagt Franz Büser von der Kirchengemeinde Ostenland.

Weiterlesen

Kerzen für Erstkommunionkinder

Delbrück/Hövelhof. Stellvertretend für die Erstkommunionkinder dieses Jahres, die an „ihrem“ Weißen Sonntag die Kommunion nicht feiern können, werden am kommenden Sonntag, 19. April, bei der heiligen Messe Kerzen angezündet. Es wird auch eine Fürbitte für sie gesprochen. Wenn die Familien sich mit ihren Kindern den Live-Stream der heiligen Messe mit Pastor Jürgen Drüker in Sudhagen anschauen, werden sie die Kerzen im Bild wiederfinden: Für die Erstkommunionkinder je einer Gemeinde des pastoralen Raumes brennt je eine Kerze.

Pfarrer i.R. Josef Heller verstorben

Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass Pfarrer i.R. Josef Heller am Ostermontag im gesegneten Alter von 95 Jahren verstorben ist. Josef Heller war von 1967 bis 1994 Pfarrer in St. Johannes Nepomuk in Hövelhof. Zuletzt lebte er im Caritas Altenzentrum Haus Bredemeier in Hövelhof. Ein Termin für die Beisetzung steht noch nicht fest. Bitte schließen Sie den Verstorbenen in Ihr Gebet ein.

Das Bild oben zeigt Pfarrer i.R. Josef Heller im Juni 2017 bei seinem letzten Gottesdienst als Priester im Haus Bredemeier. Foto: Raphael Athens

Die zu hörende Aufnahme mit der Kurzmeditation „Gott du weinst“ wurde mit unterschiedlichen Instrumenten in der Delbrücker Pfarrkirche aufgenommen. Sie passt ein bisschen zu den Ängsten bezüglich ´Corona´ und zum Karsamstag.
Klangmeditation von Kolek & Steiner / Foto: Reinhard Sandbothe

Ostenland: Seelsorge-Handy „zum Mitnehmen“

Die Küster von St. Joseph in Ostenland haben gut reagiert: Anstelle von Weihwasser, auf das in Corona-Zeiten verzichtet wird, haben sie das Weihwasserbecken mit den Visitenkarten über das Seelsorge-Handy befüllt. Kleine Steinchen fixieren die in Kreuzform gesteckten Informationskarten so, dass man immer nur eine anfassen muss, wenn man sich eine Karte mitnehmen möchte. (Foto: Wortart, Thöring)

Osterfeuer to go

Zwar fallen in diesem Jahr die Begegnungen beim Osterfeuer aus, aber Ostern fällt ganz bestimmt nicht aus! Ganz im Gegenteil: der Glaube an das Leben, das Gott schenkt, ist größer als die tiefste Krise. Deshalb bringen wir von der Initiative Wo.Anders.Glauben das Osterlicht gerne zu Ihnen und Ihren Liebsten, dass es Ihnen Kraft und Zuversicht schenke.
Senden Sie einfach bis Samstag (11.4.) 12 Uhr eine Mail mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse* an ostern2020@bleib-bei-mir.de und wir bringen Ihnen das Osterlicht am Sonntagnachmittag an die Haustür. Dazu stellen wir das Licht im Glas vor die Haustür, klingeln an und gehen zurück. So ist die Überreichung kontaktlos möglich. Gerne können Sie auch eine Person nennen, die allein und offline ist, so dass wir auch hier ein besonderes Zeichen der Verbundenheit setzen können.

Lesen Sie dazu auch den Artikel im Westfalenblatt.

* Nur innerhalb von Hövelhof. Die Daten werden nur für den genannten Zweck verwendet, nicht an Dritte weitergegeben und nach Beendigung der Aktion gelöscht.

6. Frühschicht: „Begegnend!“

Christian Knoll, 54 Jahre, arbeitet als Referent für Religiöse Bildung der Abteilung Jugendseelsorge und des BDKJ Speyer. Christian schreibt:
Wer mag ihn nicht den ruhigen, gemütlichen freigestaltbaren Samstagmorgen. Und dieser Morgen hat für mich noch etwas Besonderes. Es ist Markttag und ich durfte schon so viel Kraft tanken. In den spontanen Begegnungen mit guten Freunden, mit eher ferner Bekannten und auch mit ganz fremden Menschen.

Weiterlesen

Kleine Osterkerzen in Hövelhof aktuell vergriffen

In Hövelhof sind die kleinen Osterkerzen mit dem diesjährigen Motiv des Weinstocks aktuell leider vergriffen! Neue Kerzen sind bereits bestellt, werden aber erst nach Ostern zur Verfügung stehen. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald die Kerzen in der Kirche erworben werden können.

Als Alternative können Sie im Haupteingang der Hövelhofer Pfarrkirche gesegnete Osterkerzen mit dem Motiv von 2018 gegen eine Spende erhalten. Darüberhinaus liegen einfache Stabkerzen mit der aktuellen Jahreszahl, die in den Ostergottesdiensten Verwendung finden sollten, für Sie dort bereit.

„Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben!”

Was braucht ein Mensch, um wirklich glücklich sein zu können? – Auf diese Frage wird wohl jede und jeder von uns eine andere Antwort geben. Neben Schlagworten wie Gesundheit, Geld, Freiheit oder Sicherheit tauchen auch Begriffe wie Liebe, Zuneigung und gelungene Beziehungen auf. Eine urmenschliche Erfahrung ist: Kein Mensch lebt für sich allein, wir sind aufeinander verwiesen und miteinander verbunden. Wer sich auf einen anderen Menschen hin öffnen kann, wer sich jemand anderem anvertrauen kann, wer Liebe, Trauer, Verbundenheit und Wertschätzung schenkt und empfängt, der kann glücklich werden, dessen Leben bringt Frucht!

Weiterlesen