Trauer um Pastor Wilhelm Eickhoff

+ Pastor Wilhelm EickhoffDie Kirchengemeinden Herz-Jesu Hövelriege und Espeln trauern um ihren ehemaligen Pfarrvikar Pastor i. R. Wilhelm Eickhoff. Im Alter von 75 Jahren starb er am 12.03.2008 nach schwerer Krankheit.

Wilhelm Eickhoff kam am 23. September 1932 in Körbecke zur Welt. Nach Schule und Studium wurde er am 26. Juli 1962 in Paderborn zum Priester geweiht. Anschließend war er bis 1973 als Vikar in Friedrichsdorf und Hövelhof tätig. Von 1973 bis 1993 betreute Pastor Eickhoff als Pastor die Christen in den Herz-Jesu-Kirchengemeinden Hövelriege und Espeln. Während dieser Zeit hatte er u. a. als Mitglied des Hövelrieger-Kompanievorstandes der St. Hubertus Schützenbruderschaft Hövelhof e.V., stets ein offenes Ohr für die Belange der Schützen und lenkte somit die Geschicke der Kompanie für ein harmonisches Miteinander.

Im Jahr 1993 kam er zurück in seine Heimatgemeinde Körbecke. Eigentlich als Ruheständler, aber davon war keine Rede. Der Seelsorger reihte sich in das Team des Pastoralverbunds Möhnesee ein.

Am 28. Juli 2002 feierte Pastor Wilhelm Eickhoff inmitten von Gläubigen aus dem Pastoralverbund und langjährigen Weggefährten aus Hövelriege und Espeln sein 40-jähriges Priesterjubiläum. An diesem Festtag erklärte er, dass er weitermachen wolle, solange der liebe Gott ihn lasse.

Die Beisetzung fand in seiner Heimatgemeinde Körbecke am 18. März statt. Der Pastoralverbund Hövelhof stellte hierzu einen Bus bereit, um allen interessierten Mitgliedern der Kirchengemeinden Hövelhof, Hövelriege und Espeln eine Teilnahme an der Beerdigung zu ermöglichen.

Text: Georg Bökamp

Foto: Archiv der Hövelrieger-Kompanie