Herz-Jesu Espeln

In Espeln, einem Ortsteil von Hövelhof, diente die Rodehuts-Kapelle bis zum Jahr 1899 als Raum für die Feier der Heiligen Messe. Aber auf Dauer war sie nicht so richtig dafür geeignet. Deshalb trafen die Epelner die Entscheidung, im Ort eine neue Kirche zu bauen. Eine große Rolle bei diesem Beschluss spielte der damalige Lehrer Hoischen aus Espeln.

Der erste Grundstein wurde am 5. Juni 1899 gelegt und nach etwa 8 Monaten Bauzeit erfolgte am 25. Januar 1900 die Einweihung des neuen Gotteshauses als Herz – Jesu – Kirche. Das Grundstück, auf dem die neue Kirche erbaut worden ist, ist eine Stiftung vom Kolon Höddinghaus und Meermeier.