Christliches Musikfestival rockt Paderborn

Drei Bands treten am 29. September im Paderborner Capitol auf

Paderborn. Jungen Menschen einen alternativen Zugang zum Glauben ermöglichen und zeigen, dass christliche Musik auch „cool“ sein kann – das ist das Ziel von „Louder than before“. So heißt das christliche Musikfestival des Erzbistums Paderborn, das am Samstag, 29. September, in Paderborn steigt. Mit dabei im Capitol sind ab 18 Uhr Good Weather Forecast, Privileg Band und L!chtfabrik.

Zweimal schon fand das christliche Rock- und Popfestival statt, beide Male in Unna. Die dritte Auflage soll nun auch im Herzen des Erzbistums, mitten in Paderborn, begeisterte Jugendliche und junge Erwachsene aus allen Himmelsrichtungen anziehen und begeistern. „Normale Musik, aber mit christlicher Message“ wolle man den Besuchern präsentieren, kündigt Theresa Bartz vom Organisationsteam an. „Zeigen, was es cooles gibt und diese Musikrichtung noch weiter bekannt machen“, sei das Ziel des Festivals, so die Paderborner Dekanatsreferentin für Jugend und Familie.

Auftreten werden drei der bekanntesten Bands aus dem Bereich der christlichen Musik in Deutschland. Es sind Gruppen, die auf andere Weise für den Glauben stehen – mit ihren Texten, ihrer Stimme, ihrer Performance. Dabei geht es oft lauter zu als sonst und natürlich auch ganz anders als im Gottesdienst. Und doch sind da die Momente, in denen Glauben und Über-Zeugung spürbar und sichtbar sind.

Good Weather Forecast sind mit ihrer Mischung aus Dance, Rock, Pop und Elektro schon auf christlichen Festivals weltweit und mehreren Kirchentagen aufgetreten. Mit ihren Songs schafften sie es sogar in die regulären deutschen Musikcharts. Die Privileg Band gehört zu den Pionieren der christlichen Musik in Ostdeutschland. Ihr Song „Was für ein Gott“ hat auf Youtube mittlerweile 2,4 Millionen Klicks erhalten. Partyrock mit Tiefgang – das ist das Motto der vier Jungs von L!chtfabrik, die für Songs mit eingehenden Texten und Ohrwurm-Charakter stehen.

Veranstaltet wird das Musikfestival von den Dekanatsreferenten für Jugend und Familie der Dekanate Paderborn, Büren-Delbrück, Emschertal, Hagen-Witten und Hochsauerland-Ost. Unterstützt wird das Projekt von der Abteilung Jugendpastoral/-arbeit, unter anderem durch „Youpax“ und die Projektstelle „Christliche Popularmusik in der Jugendarbeit“. Gefördert wird „Louder than before“ durch die Bank für Kirche und Caritas in Paderborn und das Erzbistum Paderborn, das mit der Förderung „Christliche Popularmusik“ finanzielle Hilfe im Bereich moderner Musik anbietet.

Das Festival „Louder than before“ am 29. September beginnt um 18 Uhr im Paderborner Capitol, Leostraße 39. Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro in den Dekanaten sowie online unter www.louderthanbefore.de

FOTO oben:

Wollen lauter glauben: Die Dekanatasreferenten für Jugend und Familie Rebecca Goeke (Dekanat Emschertal), Christian Peters (Dekanat Hagen-Witten), Philip Varges (Praktikant im Dekanat Paderborn), Felix Leifeld (Dekanat Büren-Delbrück), Theresa Bartz (Dekanat Paderborn) und Bernhard Schrader (Dekanat Hochsauerland-Ost).

Text/Fotos: Dekanat Paderborn/Birger Berbüsse

COME and SEE

Heilige? Gibt’s die eigentlich heute noch? Georg Mayr-Melnhof hat zu Pfingsten beim Fest der Jugend in Salzburg gesagt, das sei heute immer noch der Fall. Man erkennt sie nur nicht mehr so einfach, bzw. sie sehen heute anders aus: Lässige Jeans, coole Treter, Menschen die einfach mittendrin statt nur dabei und schon gar nicht außen vor sind.

Das Ziel? Nicht mehr und nicht weniger als der Himmel, der Ort, an dem wir aus Staunen und Faszination gar nicht mehr herauskommen!

Das Wunderbare: Es gibt schon im Hier und Heute einen Vorgeschmack darauf. Um eine Teilnehmerin vom besagten Fest der Jugend zu zitieren: „Wenn es im Himmel nur halb so gut ist wie beim Fest der Jugend, dann wird es großartig!“.

Auf jeden Fall sind wir alle dafür bestimmt, also COME! nach Ostenland am 18.08.2018 and SEE! was Lobpreis meint. Hol dir deinen Vorgeschmack auf den Himmel! Wir freuen uns auf dich!

Auftakt AK Öffentlichkeitsarbeit

Frische Ideen und zukunftsweisende Konzepte sind gefragt, um die Öffentlichkeitsarbeit im Pastoralen Raum Delbrück-Hövelhof zu verstärken. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Gestaltung eines neuen Logos und gemeinsamer Pfarrnachrichten für alle elf Gemeinden, der Entwurf eines einheitlichen Internetauftritts und seine Ergänzung um Social-Media-Angebote. Pastoralverbundsleiter Bernd Haase und Barbara Brunnert als Projektverantwortliche freuen sich, wenn möglichst viele Männer und Frauen, Alt und Jung aus allen Orten des Einzugsbereichs sich einbringen, und laden nun zu einem ersten Treffen am Donnerstag, 12. Juli, um 20 Uhr im Johanneshaus am Kirchplatz 10 in Delbrück ein.

Der Abend hat das Ziel, sich miteinander bekannt zu machen und gemeinsam das weitere Vorgehen abzustimmen. Wer schon vorher Kontakt aufnehmen oder Anregungen geben möchte, kann gerne eine E-Mail an oeffentlichkeitsarbeit@pv-delbrueck.de schicken. Das Gleiche gilt für alle, die daran interessiert ist, im kommenden Arbeitskreis mitzuwirken und die Öffentlichkeitsarbeit für den Pastoralen Raum Delbrück-Hövelhof mitzugestalten, aber keine Zeit haben, am 12. Juli an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen.

Ferienlager 2018 der KJG Hövelhof

In diesem Jahr probieren wir ein neues Ferienhaus aus, um noch mehr Kinder mitnehmen zu können. Wir fahren vom 14. bis zum 28. Juli 2018 gemeinsam nach Velden in Bayern. Dort haben wir im Ferienhof Erlach für 60 Kinder Platz.

Die Teilnahme kostet pro Kind 350€für Vollverpflegung und Betreuung.

Wenn Ihr Kind zwischen 9 und 16 Jahren alt ist und Lust hat mit uns 14 Tage Spiel und Spaß in den Sommerferien zu genießen, dann müssen Sie folgendes tun:

Laden Sie ab dem 01. Februar 2018 die Anmeldung für das Ferienlager von unserer Homepage (www.kjg-hoevelhof.de) herunter und füllen Sie diese vollständig aus.

Am Samstag, 17.02.18, öffnen sich von 11 bis 13 Uhr die Türen des Pfarrheims.
Wir nehmen dort alle Anmeldungen entgegen und nummerieren diese.
Die Platzvergabe wird nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Wir freuen uns schon jetzt auf Sommer, Sonne, Berge und 60 strahlende Gesichter.
die KjG Hövelhof

Text + Foto/Montage: KJG Hövelhof

Anmeldung zur Firmvorbereitung 2018 in Riege und Hövelhof

Am Samstag, den 12. Mai 2018 wird Abt Aloysius aus Meschede im ehemaligen Pastoralverbund Hövelhof das Sakrament der Firmung spenden. Eingeladen zur Firmvorbereitung sind alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9. Auch ältere Jugendliche und Erwachsene, die noch nicht gefirmt sind, können sich anmelden.

Die Anmeldeformulare liegen in den Schriftenständen der drei Pfarrkirchen Espeln, Riege und Hövelhof aus und können dort abgeholt werden.

Die Auftaktveranstaltung mit persönlicher Anmeldung zur Firmvorbereitung beginnt am

Donnerstag, 18. Januar, um 18.00 Uhr im Pfarrheim St. Johannes Nepomuk in Hövelhof.

Dort werden der Verlauf der Firmvorbereitung und der Terminplan vorgestellt.

Ein Informationsabend für die Eltern der Firmlinge findet bereits am Mittwoch, 17. Januar, um 20.00 Uhr ebenfalls im Pfarrheim in Hövelhof statt.

Mitreißend. Faszinierend. Lebensverändernd. MEHR als nur eine Konferenz. Die MEHR ist ein Ereignis. Inspiration pur. Über 10.000 Menschen und ein nicht abreißender Strom von Musik und Anbetung. Dies ist eine Zeit für Hoffnung. Eine Zeit, die Tore weit aufzumachen. Denn vor deinen Augen tut Gott etwas Neues und du kannst ein Teil davon sein. 4 Tage, die deine Grenzen sprengen. 4 Tage in der Herrlichkeit der Anbetung. Das ist die MEHR 2018. Open up the gates.

Alle, die bereit sind, die Tore zu öffnen und Neues zu entdecken, melden sich bitte bei Vikar Lukas Hellekes (lukas.hellekes@pv-hoevelhof.de)

Der Berg ruft!

Wir, 23 Jugendliche aus dem pastoralen Raum Delbrück – Hövelhof, haben gemeinsam eine ganze Woche im Kleinwalsertal verbracht. Bei wunderbarem Wetter haben wir mehrere Gipfel der hiesigen Berge bestiegen. Bei herrlicher Sicht ins Tal und geistlichen Impulsen haben wir die wunderbare Landschaft und unverwechselbare Naturereignisse erleben dürfen. So haben wir nicht nur die Grenze Deutschland-Österreich überquert, sondern sind auch den eigenen persönlichen Grenzen und Erfahrungen näher gekommen. Weiterlesen

Messdiener Herz-Jesu Hövelriege beim Ministrantenmodul in Hardehausen

 

Wie bereits im Herbst 2016, nahmen die Messdiener Hövelriege auch in diesem Jahr am Ministrantemodul des Erzbistums Paderborn teil. Vom 07.-09. Juli 2017 führte insgesamt 17 Jugendliche und Leiter aus Riege ins Jugendhaus Hardehausen, wo sie ein erlebnisreiches Wochenende verbrachten. Weiterlesen