„Rolle vorwärts“ – Ein Abend mit Samuel Koch in der Hövelhofer Pfarrkirche

Nach der ersten erfolgreichen Zusammenarbeit der Initiative „wo.anders.glauben“ mit dem Kulturverein Sennekult bei einem Gottesdienst am See mit dem Thema „Auf zu neuen Ufern!“, laden nun beide Partner mit freundlicher Unterstützung der Cup & Cino Kaffeesystem Vertrieb GmbH & Co. KG am 26. Juni 2019 zu der Veranstaltung „Rolle Vorwärts – Samuel Koch & Friends“ in die katholische Kirche St. Johannes Nepomuk in Hövelhof ein.

Samuel Kochs Schicksal bewegt, obwohl er sich nicht bewegen kann: Der bekannteste Rollstuhlfahrer Deutschlands ist vom Hals abwärts gelähmt. Sein Kopf jedoch funktioniert noch gut. Er kann denken und fühlen. Und er kann hoffen.

Seit seinem Unfall am 4. Dezember 2010 ist der ehemalige Kunstturner permanent auf Hilfe angewiesen. Vieles hat sich seit dem verändert. Früher hat er in großer Freiheit gelebt, nun muss er viele Einschränkungen hinnehmen.

Authentisch, nachdenklich und zugleich humorvoll reflektiert er über seine Erfahrungen vor, während und nach dem Unfall. Vertraut und sehr persönlich tauscht Samuel Koch Gedanken über das Risiko, die Freiheit und seinem Glauben aus. Ein Abend mit ihm ist eine Einladung, ein gesundes Bewusstsein für die essentiellen Dinge des Lebens zu entwickeln.

„Hätte ich von Anfang an gewusst, dass ich so lange Zeit fast vollständig gelähmt verbringen muss, ich wäre davon gelaufen. Aber ich habe auch viele Stunden erlebt, die schön und glücklich waren und dir mir gezeigt haben, dass das Leben manchmal weiter geht, als man denkt.“ sagt Samuel Koch heute.

Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich Samuel Koch mit scheinbar endloser Energie und nicht totzukriegendem Humor nun rollend statt Saltos schlagend durchs Leben, absolviert ein Schauspielstudium „ohne Körper“, lernt gefühlt die Hälfte der deutschen Bevölkerung kennen und erlebt dabei Überraschendes und Schockierendes, Absurdes und Seligmachendes.

„Ich suche mir jeden Tag schöne Erlebnisse: mal Gründe zum Lachen, mal tief gehende Gespräche oder lohnende Herausforderungen. Ich bekomme und gebe hoffentlich viel Liebe. Negativen Dingen, die täglich mitschwingen, gestehe ich einfach nicht viel Wichtigkeit zu. Nicht zuletzt durch das Schauspielstudium habe ich gelernt, nicht ständig zu fragen: „Was kann ich nicht?“, sondern mich darauf zu konzentrieren: „Was kann ich?“

Auf der Bühne ist Samuel nicht allein. Gerne unterhält er sich mit den Besuchern. Sie werden auch eingeladen ehrliche Fragen zu stellen.

Einlass ist am 26. Juni 2019 um 18.30 Uhr und Beginn der Veranstaltung um 19.30 Uhr.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 15,00 Euro und ermäßigt für 10,00 Euro bei den bekannten Vorverkaufsstellen Ingo´s Naturkost Hövelhof, Euronics Kersting Hövelhof, Geschäftsstelle Sennekult im Rathaus Hövelhof, Pfarramt Hövelhof, Ticket Direct in Paderborn und beim Westfälischen Volksblatt in Delbrück.

Copyright Foto: Elke Eberle

Verabschiedung von Vikar Torsten Roland

Vikar Roland

Nach fast siebenjähriger Vikarszeit in Delbrück wird Ende Januar Vikar Torsten Roland seinen seelsorglichen Dienst in unserem Pastoralverbund beenden und zum 1. März seine neue Vikarsstelle in Lippstadt antreten.

Vikar Roland kam im Sommer 2012 nach seiner Priesterweihe als Vikar nach Delbrück und in den damaligen Pastoralverbund Delbrück-Sudhagen. Als Vikar lag ihm besonders die Jugendarbeit am Herzen; schwerpunktmäßig war er seelsorglich für die Pfarrgemeinde St. Elisabeth in Sudhagen zuständig.

In seine Dienstzeit fielen zahlreiche personelle und auch strukturelle Veränderungen, u.a. ein zweimaliger Pfarrerwechsel und die Entwicklung hin zum Pastoralen Raum Delbrück-Hövelhof. Vikar Roland hat in seiner seelsorglichen Arbeit zahlreiche Akzente gesetzt; durch seine frohe und zugewandte Art hat er schnell einen Zugang zu den Herzen der Menschen gefunden. Dafür wollen wir ihm „Danke“ sagen und seinen langjährigen Dienst würdigen.

Vikar Roland wird verabschiedet im Rahmen der Hl. Messe am Sonntag, 27. Januar 2019, um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Delbrück und eines sich anschließenden Empfanges in der Stadthalle Delbrück. Dort ist dann auch die Möglichkeit zu einer persönlichen Verabschiedung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt!                                              

Zum Abschiedsgottesdienst sind auch die Fahnenabordnungen der Vereine willkommen.Die Gemeinden des Pastoralverbundes und alle, die sich Vikar Roland verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen!

Messdiener feiern Gemeinschaft

Am Christkönigssonntag (25.11.2018) wurden feierlich 11 neue Messdiener/innen in einem Hochamt in die Messdienergemeinschaft der Kirchengemeinde St. Johannes Nepomuk in Hövelhof aufgenommen.

Die Messe zur Neuaufnahme wurden in diesem Jahr zum ersten Mal unter das Motto „Von Messdienern für Messdiener“ gestellt. Alle Messdiener/innen der Gemeinde sind dazu mit ihren Familien eingeladen worden, um gemeinsam als Messdienergemeinschaft eine heilige Messe zu feiern und den Zusammenhalt zu stärken. Die Messe ist, anders als in den Vorjahren, gestaltet und besonders auf die Gemeinschaft ausgerichtet worden.

Weiterlesen

MehrSchEIN im Advent

HalteStellen im Advent 2018 – von Frauen für Frauen

Das SEIN in der Dunkelheit des Advents SCHEINT von der schon präsenten Weihnachtsbeleuchtung überstrahlt zu werden.

Wir laden im Advent dazu ein, hinter dem blendenden Schein der vorweihnachtlichen Zeit, das Sein in dieser besonderen Zeit in den Blick zu nehmen.

Mit Stille und Dunkelheit, Liedern und Impulsen wollen wir in den Kirchenräumen in Delbrück und Hövelhof achtsam im SchEIN dasSEIN wahrnehmen und wirken lassen.

HERZliche Einladung an alle Frauen im Pastoralen Raum Delbrück – Hövelhof und gerne auch darüber hinaus …

Immer montags um 19.00 Uhr:

03.12.2018 – St. Johannes Baptist – Delbrück

10.12.2018 – St. Johannes Nepomuk – Hövelhof

17.12.2018 – St. Johannes Baptist – Delbrück

Krippenfeier für kleine Kinder

Auch in diesem Jahr soll am 24.Dezember um 15.30 Uhr eine Krippenfeier für kleine Kinder in der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk in Hövelhof gefeiert werden. Dabei steht die Erzählung von der Geburt Jesu natürlich im Mittelpunkt. Um diese besonders ansprechend zu gestalten, laden wir wieder alle Kindergartenkinder ab 4 Jahren ein, beim Krippenspiel mitzumachen. In kindgerechter Weise werden sie die zentrale Geschichte der Heiligen Nacht spielen.

Ein großes Krippenspiel kann natürlich nicht ohne tatkräftige Unterstützung Erwachsener stattfinden. Deshalb würde ich mich freuen, wenn einige Eltern oder auch Großeltern mit in die Organisation einsteigen würden. Anmeldeschluss ist der 23.November 2018.

Weitere Informationen, Anmeldungen und die Termine für die Proben erhalten Sie zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro oder per Mail bei Michaela Welling: Michaela.Welling@pv-hoevelhof.de

COME and SEE

Heilige? Gibt’s die eigentlich heute noch? Georg Mayr-Melnhof hat zu Pfingsten beim Fest der Jugend in Salzburg gesagt, das sei heute immer noch der Fall. Man erkennt sie nur nicht mehr so einfach, bzw. sie sehen heute anders aus: Lässige Jeans, coole Treter, Menschen die einfach mittendrin statt nur dabei und schon gar nicht außen vor sind.

Das Ziel? Nicht mehr und nicht weniger als der Himmel, der Ort, an dem wir aus Staunen und Faszination gar nicht mehr herauskommen!

Das Wunderbare: Es gibt schon im Hier und Heute einen Vorgeschmack darauf. Um eine Teilnehmerin vom besagten Fest der Jugend zu zitieren: „Wenn es im Himmel nur halb so gut ist wie beim Fest der Jugend, dann wird es großartig!“.

Auf jeden Fall sind wir alle dafür bestimmt, also COME! nach Ostenland am 18.08.2018 and SEE! was Lobpreis meint. Hol dir deinen Vorgeschmack auf den Himmel! Wir freuen uns auf dich!

FRAUEN öffnen sich dem Leben …

HalteStellen in der Fastenzeit – von Frauen für Frauen

HERZlich eingeladen zu den HalteStellen in der Fastenzeit sind alle Frauen die neugierig auf das / ihr Leben sind.

Jeweils am Montag nehmen wir uns Zeit, um gemeinsam anzuhalten und uns vom Leben berühren zu lassen.
Zeit mit mir, mit dir, mit Gott.
EFFATA – öffne dich dem / deinem Leben!!!

Zu dieser LebensZeit mit allen Sinnen laden wir jeweils montags um 19.00 Uhr ein:
19.02.2018 – Hövelhof – Kirche St. Johannes Nepomuk
26.02.2018 – Delbrück – Kirche St. Johannes Baptist
05.03.2018 – Hövelhof – Kirche St. Johannes Nepomuk
12.03.2018 – Delbrück – Kirche St. Johannes Baptist
19.03.2018 – Hövelhof – Kirche St. Johannes Nepomuk
26.03.2018 – Delbrück – Kirche St. Johannes Baptist