Nachlese: Mut und Zuversicht für alle Ostenländer

Kirchengemeinde St. Joseph verschenkt Osterkerze

Delbrück-Ostenland. Allen Ostenländer Haushalten hat die Kirchengemeinde St. Joseph eine kleine Osterkerze mit einem Anschreiben dazu geschenkt. Knapp 1.200 dieser Präsente wurden Karfreitag und Karsamstag verteilt. Vertreter der fünf Kompanien der St. Joseph-Schützenbruderschaft übernahmen diese besondere Aufgabe.

„In dieser schweren Zeit, in der wir alle zu Hause bleiben müssen und zum Teil ja sogar um Arbeitsplätze bangen, wollten wir ein Zeichen der Verbundenheit setzen“, sagt Franz Büser von der Kirchengemeinde Ostenland.

Ganz bewusst wurden die Kerzen und das freundliche Anschreiben von der Kirchengemeinde an alle Einwohner des Ortes verteilt. „So, wie die Pandemie alle Menschen weltweit betrifft, so betrifft sie hier auch alle Menschen, gleich welchen Glaubens. Wir wollen mit der Kerze Hoffnung und Freude in wirklich jeden Haushalt bringen“, so Büser weiter. „Unsere Küster haben die Kerzen bestellt und auch die Grußbotschaften angefertigt, die übrigens auch die große Marienfigur zeigt, die links neben unserem Altar steht.“ 

Die Verteilung des Ostergrußes organisierten die Schützen. Sie hatten Ostenland dafür in 22 Bezirke aufgeteilt. „Natürlich haben die Vertreter der fünf Kompanien dabei die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen beachtet und eingehalten“, erklärt Oberst Markus Sandbothe den Einsatz für die Dorfgemeinschaft. „Mein besonderer Dank gilt deshalb den Helfern der Haupter, Mühlensenner, Western und Wittendorfer Kompanie sowie den Jungschützen.“

Text+Fotos: Wortart, Thöring