Live-Stream der Heiligen Messe – Pastoralverbund hält neues Angebot parat

Delbrück/Hövelhof. Weil jetzt keine Gottesdienste mehr zusammen mit Gläubigen gefeiert werden können, bietet der Pastoralverbund Delbrück-Hövelhof allen Interessierten die Teilnahme an einem live gestreamten Gottesdienst an. „Am kommenden Sonntag (29. März 2020) werden wir erstmals die heilige Messe aus Sudhagen über das Internet zugänglich machen“, freut sich Pastor Jürgen Drüker. Ganz klassisch um 10.30 Uhr wird die heilige Messe beginnen. Wer virtuell dabei sein möchte findet den Link zum Online-Gottesdienst im Menü auf der rechten Seite.

In der Kirche in Sudhagen ist die Ausstattung für eine Übertragung bereits vorhanden. Der schnelle Glasfaseranschluss im Pfarrheim wurde per Kabel in die Kirche verlängert. „In einem ersten nichtöffentlichen Probelauf haben wir die Bedingungen dort für gut befunden“, erklärt Drüker. Ein kleines Team Freiwilliger, nämlich Henrik Stratmann, Meinolf Wolke, Philip Sonntag und Diakon Reinhard Sandbothe, kümmert sich, natürlich immer auf Abstand, um die Technik, die Übertragung ins Netz und die Zugänglichkeit für alle Interessierten. 

„Dass in dieser besonderen Situation so viel Einsatz gezeigt wird, freut mich ganz besonders. Wir wissen, dass unsere Übertragung nicht die Qualität haben wird wie die professionell erstellte aus dem Paderborner Dom. Aber vielleicht ist es für den einen oder die andere aus unserem pastoralen Raum doch ein schönes Angebot, an einer heiligen Messe aus dem eigenen Sprengel teilnehmen zu können“, hofft Drüker. Die Heilige Messe in Sudhagen, die per Live-Stream in die eigenen vier Wände kommt, wird am Sonntag Vikar Lukas Hellekes feiern. 

Text: wortart, Thöring