Gottesdienst: 40 Jahre Kirchweihe Pfarrkirche Hövelhof

Hövelhof. Diesmal beginnt der feierliche Gottesdienst bereits um 10.30 Uhr, wenn die Hövelhofer am 15. September 2019 an die feierliche Kirchenweihe ihrer Pfarrkirche St.-Johannes-Nepomuk vor genau 40 Jahren erinnern. Die Kirchengemeinde bittet aus diesem Anlass alle Vereine und Verbände des Ortes, mit Fahnenabordnungen an diesem Gottesdienst teilzunehmen. Denn das Jubiläum wird gefeiert: Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Teilnehmer auf dem Kirchplatz zu einem Stück Pizza, Kaltgetränk oder Kaffee eingeladen. 

In den 70-er Jahren war die Hövelhofer Pfarrkirche für die Gemeinde zu klein geworden und sollte erweitert werden. Als bei den Planungen eine starke Sanierungsbedürftigkeit festgestellt wurde, fiel der Beschluss, nur den alten Kirchturm zu erhalten. Das Kirchenschiff wurde neu gebaut, die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft spendete für den neuen Altar, ein Werk des Bildhauers Klaus lserlohe aus Aachen. 

Zwei Jahre lang hielt die Kirchengemeinde ihre Sonntagsgottesdienste in der Aula der Krollbachschule und die Werktagsgottesdienste in einer Notkirche, der Kapelle auf dem Saal der ehemaligen Gaststätte Epping ab.

Die Kirchweihe vollzog Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt dann am 15. September 1979, nachmittags um 14.30 Uhr. Viele Ehrengäste begleiteten damals das Ereignis, dass im Anschluss in einem großen Zelt gefeiert wurde.

„Diesmal laden wir alle Gemeindemitglieder herzlich zum Zusammensein auf unseren Kirchplatz ein“, freut sich Gemeindereferent Bertold Filthaut auf rege Teilnahme. „Wer an diesem Tag keine Gelegenheit zum Mitfeiern hat, kann die Spuren der alten Pfarrkirche auch danach noch suchen. Wer beispielsweise aufmerksam den Fußboden betrachtet, wird fündig“, verrät er.

Festgottesdienst
Sonntag, 15. September 2019 um 10:30 Uhr
Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk Hövelhof