Sanierungsarbeiten an der Espelner Kirche schreiten voran

Die Kirche ist komplett eingerüstet und die Sanierungsarbeiten schreiten voran. Nachdem zunächst die Gewölbedämmung entfernt und fachgerecht entsorgt wurde, haben die Dachdecker damit begonnen, Teilabschnitte des Daches abzudecken und das Auflegen der neuen Dachpfannen vorzubereiten. Auf das Kirchengewölbe ist abschnittweise neues Dämmmaterial aufgebracht worden. Im Glockenturm wurden die Glocken an Eichenbalken neu aufgehängt und die Steuerung für das Läutwerk erneuert. 

Der Glockenturm hat neue Schallluken bekommen und die Maler haben die Aussenfassade gereinigt und am Turm bereit Grundierung aufgebracht.

Wochentags (Montag bis Freitag) von ca. 7.00 bis 17.00 Uhr, wenn am Gebäude gearbeitet wird, ist das Kirchengebäude aus Sicherheitsgründen für Besucher nicht zugänglich. Die regulären Gottesdienste mittwochs um 19.00 Uhr sowie die Wochenendgottesdienste (Vorabendmesse samstags oder Hochamt sonntags) finden jedoch wie gewohnt statt.

Der Kirchenvorstand lädt jetzt zum „Baustellenfest“ ein. Am Sonntag, dem 28. April, sind alle herzlich eingeladen, sich im Anschluss an die Hl. Messe bei einer Tasse Kaffee und / oder bei einem Kaltgetränk über den Baufortschritt der Kirchendachsanierung zu informieren. Treffpunkt ist der Innenhof neben der Kirche.

Schritt für Schritt wurden die Dachabschnitte vorbereitet und mittlerweile ist die Neueindeckung in vollem Gange
Die Glocken wurden an neuen Eichenbalken aufgehängt.