Fahrradwallfahrt der Messdiener Oberrunde Hövelhof

Am 15. Mai 2015 traf sich die Oberrunde der Messdiener Hövelhof zu einer Wallfahrt auf zwei Rädern. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Teilnehmer auf den Weg zu geistlichen Orten des Pastoralverbunds.

Die Wallfahrt begann an der Hövelhofer Pfarrkirche und stoppte zunächst an der Mutter Gottes in Bredemeiers Kapelle. Durch die Felder führte der Weg daraufhin zum Grab von Anton Spieker auf dem Espelner Friedhof. Der Priester war ein Opfer der nationalsozialistischen Willkür und war für die Teilnehmer ein ortsnaher Glaubenszeuge, der seinen Glauben verteidigte und so ein Vorbild ist. Nach einer weiteren Station in der Espelner Pfarrkirche führte die Wallfahrt zum Hl. Christopherus, dem Schutzpatron der Reisenden, in die Herz-Jesu Kirche nach Riege. Gestärkt durch eine kurze Rast traten die Wallfahrer die letzte Etappe der Tour an und schlossen mit einem Gebet auf der Pfarrwiese vor dem Jagdschloss. An der Muhbar gab es einen gemütlichen Ausklang.

Alle Stationen waren durch Gebete, Lesungstexte, Fürbitten und Lieder unterschiedlich gestaltet.

Durch die Wallfahrt konnten wir den Pastoralverbund auf ganz andere Weise erleben.

Text: Sabrina Klamt und Florian Reddeker/ Foto: Niklas Hansjürgens