Neuer Pastor im Pastoralen Raum Delbrück-Hövelhof zum 1. Dezember 2018

Liebe Gemeinden im Pastoralen Raum Delbrück-Hövelhof!

Sicher werden Sie sehr überrascht sein, dass ich ab dem 1. Dezember diesen Jahres zu Ihnen in den Pastoralen Raum zurückkomme. Es ist für mich schön zu wissen, dass ich mich darauf verlassen kann, dass Gott meinen Weg führt und mir hilft diesen Weg zu gehen. Bei jedem von uns sieht – Gott sei Dank! – dieser Weg anders aus! Weiterlesen

Nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr lade ich alle Interessierten ganz herzlich zu den Gemeindeversammlungen in dieser Woche ein!

Sie finden statt am Montag, 23. April um 19 Uhr im Pfarrheim Hövelhof (für die Kirchengemeinden Hövelhof, Espeln und Riege)

und am Dienstag, 24. April um 19.00 Uhr im Kolpinghaus in Westenholz (für die Kirchengemeinden Westenholz und Schöning).

Weitere Gemeindeversammlungen finden am 2. Mai um 19 Uhr im Johanneshaus in Delbrück (für die Kirchengemeinden Delbrück und Sudhagen), am Donnerstag, 3. Mai um 20 Uhr im Pfarrheim in Boke (für die Kirchengemeinde Boke mit Bentfeld und Anreppen) und am Freitag, 4. Mai um 19 Uhr im Pfarrheim Ostenland (für die Kirchengemeinden Ostenland, Lippling und Steinhorst) statt.

Inhaltlicher Schwerpunkt sind verschiedene Informationen, u.a. zum Pastoralen Prozess, zu personellen Veränderungen und anstehenden Projekten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, mit den anwesenden Mitgliedern des Pastoralteams ins Gespräch zu kommen und eigene Anliegen und Fragen zur Sprache zu bringen.

Ich lade herzlich zu den Gemeindeversammlungen ein!
Bernd Haase, Pfarrer

Caritas und Kolpingsfamilie laden ein zum Solidaritätsessen: „Solidarität mit Mali!“

Am Sonntag, 04. März ist Pater Rudi Pint in Hövelhof zu Gast. Wie Pater Ha-Jo Lohre, der vor über 30 Jahren in dies westafrikanische Land ging, hat Pater Pint viele Jahre in verschiedenen Gemeinden gewirkt. Das Miteinander von Muslimen und Christen, ist in Mali dank der führenden Politiker viel besser möglich als in manchen der Nachbarstaaten. Lediglich der Norden des Landes, in dem auch die Soldaten der Bundeswehr stationiert sind ist durch Terroristen sehr gefährlich. Raphael Athens hat bei seinem Besuch bei Pater Ha-Jo Lohre in 2015 auch Pater Pint besucht. Mali gehört zu den ärmsten Ländern Afrikas und die Unterstützung der Weissen Väter aus den Heimatgemeinden wird dringend benötigt.

Deshalb werden die Beziehungen zu Pater Ha-Jo Lohre neu belebt und das Solidaritätsessen wieder angeboten. Schon im Gottesdienst um 10:30 Uhr wird Pater Pint anwesend sein. Danach wird er im Pfarrheim (Schloßstraße 10) von der Arbeit und dem Zusammenleben in Mali berichten. Nach dem Vortrag wird ein einfaches Mittagessen angeboten, dazu gibt es kalte und warme Getränke und gegen Ende der Veranstaltung wird noch Kuchen angeboten. Die Teilnehmer werden dafür um eine großzügige Spende gebeten.

Um besser planen zu können, wird um Anmeldung bis zum 24. Februar,
bei Magdalene Fortströer, Tel.: 05257 1725 oder Raphael Athens, Tel.: 05257 930789 gebeten.

PS: Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung angeboten

Das Bild oben zeigt Pater HaJo Lohre mit Blick auf Bamako, die Hauptstadt Malis.

Text, Foto und Grafik: Raphael Athens

Hilf!Los! – Bericht der Seenotrettung vor Lybien

Aus den Nachrichten kennen viele sicher die Bilder von flüchtenden Menschen, die mit ihren Schlauchbooten auf offener See in Seenot geraten und von denen viele, zu viele, den Tod finden. Im Fernsehen scheint das alles sehr weit weg zu sein und doch kann und darf uns das Schicksal dieser Menschen nicht unberührt lassen. Der Delbrücker Musiktherapeut Martin Kolek ist einer der Menschen, den es dazu gedrängt hat,  vor Ort mitzuhelfen. Im Sommer 2016 nahm er unbezahlten Urlaub und meldete sich für einen Einsatz auf einem Rettungsschiff der Organisation „Seawatch“ vor der lybischen Küste.

Am Samstag 03.02.2018 berichtet Kolek im Hövelhofer Pfarrheim von diesem Einsatz. Er wird darüber sprechen, wie er sich auf den Einsatz vorbereitet hat, wie eine Seenotrettung abläuft und was er bei seinen Einsätzen erlebt hat.
Die Veranstaltung beginnt um 14:45 Uhr und endet mit einem besonders gestalteten Gottesdienst um 17:00 Uhr in der Hövelhofer Pfarrkirche.

Angesicht der Tatsache, dass auch Hövelhof vermehrt Asylbewerber zugewiesen bekommt, möchten die Organisatoren aufmerksam machen, in welcher Situation sich die Flüchtenden befinden und unter welchen Umständen sie größtenteils den Weg zu uns ins sichere Europa auf sich genommen haben.

Das Foto oben zeigt Martin Kolek (links) mit den Organisatoren des Nachmittags.

Foto: Raphael Athens
Text: Reinhard Sandbothe

Neujahrsempfang 2018

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!
Zu Beginn des Jahres 2018 möchten wir eine liebgewonnene Tradition wieder aufnehmen und zugleich in die Zukunft führen: verbunden mit einem herzlichen Dank für all Ihr Wirken und Handeln, für Ihre Zeit und Ihr Engagement, für kleine und große Beiträge laden wir Sie zum Neujahrsempfang 2018 ein. Sie alle prägen das Gesicht unseres Pastoralverbundes.
Die Zukunft bringt mit der Gründung des Pastoralen Raums Delbrück-Hövelhof neue Herausforderungen und Chancen. Ich möchte Sie einladen, auch diesen Raum zu gestalten – gemeinsam und in der Begegnung mit anderen Akteuren über den binnen-kirchlichen Raum hinaus für die Menschen und für unseren Glauben.
Wir freuen uns auf einen Abend, der beiden Inhalten – dem Dank und der Begegnung – in besonderer Weise Raum geben möchte.

Es grüßt Sie herzlich
Pfarrer Bernd Haase, Leiter des Pastoralverbundes Delbrück-Hövelhof

Den Flyer können Sie hier herunterladen
Wir bitten um Ihre Rückmeldung bis zum 21.12.2017 per Rückmeldeabschnitt oder per Mail an pfarrbuero@pv-hoevelhof.de

Ergebnisse der Wahlen zum Gesamtpfarrgemeinderat

In unserem Pastoralverbund wurden am 11./12. November 2017 in allen Gemeinden die Mitglieder für einen Gesamtpfarrgemeinderat (GPGR) gewählt. Der Gesamtpfarrgemeinderat ist das Gremium, das in Zukunft die pastorale Arbeit in Delbrück-Hövelhof mitgestalten wird. Der Gesamtpfarrgemeinderat setzt sich aus amtlichen, gewählten und berufenen Mitgliedern zusammen. Gewählt wurden:  Weiterlesen

Hilfe durch dich: Die herzlichste Formel der Welt

Auftakt Caritas-Mitgliederkampagne
Ein Herz zum Quadrat. Hilfe, die durch einen Bruchstrich geteilt und dadurch zugleich getragen wird. Denn unterm Strich bist du gefragt: Hilfe durch dich ist gleich Liebe hoch zwei. Mit dieser herzlichsten Formel der Welt tritt die Caritas im Erzbistum Paderborn in einer Kampagne an die Menschen heran. Gesucht werden Menschen, die sich für andere Menschen einsetzen.

„Dabei gibt es zwei Formen der Caritas-Mitgliedschaft: aktiv helfend oder finanziell fördernd“, weiß Frau Renate Loeser, die Vorsitzende des Regionalverbandes der Caritas-Konferenzen Delbrück. Sich in einer Gruppe Gleichgesinnter zu engagieren, Neues auszuprobieren, Freude und Erfüllung zu erfahren, ist bei der Caritas gleich mehrfach möglich: in der Caritas-Konferenz der eigenen Kirchengemeinde oder direkt in den Einrichtungen und Diensten des Caritasverbandes.

Wer dies aus persönlichen Gründen, etwa aus Zeitmangel nicht schafft, aber trotzdem Teil dieser Gemeinschaft sein möchte, kann auch zahlendes Mitglied werden. Der jährliche Mindestbeitrag für Mitglieder im Caritasverband Paderborn beträgt 12 Euro, das ist 1 € pro Monat, nicht einmal 4 Cent pro Tag!

Zum lokalen Auftakt der Mitglieder-Kampagne laden die Caritas-Konferenzen Hövelhof, Espeln und Riege alle Mitglieder der Gemeinde und Mitarbeitenden ein, um sich über die Inhalte und Ziele zu informieren.

Nach der Auftaktmesse am Samstag, dem 25. November, um 17 Uhr in der Kirche St. Nepomuk Hövelhof geben die Mitarbeitenden an einem Stand beim Ausgang Auskunft.

Weitere Informationen zur Mitgliederwerbekampagne gibt es im Internet unter www.hilfe-durch-dich.de

 

Am Sonntag, 27. August, sind Groß und Klein zum Pastoralverbundsfest in Hövelriege eingeladen. Den Auftakt bildet um 10.30 Uhr ein Festgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche. Anschließend wird hinter dem Pfarrheim bei Essen, Trinken und jeder Menge Aktionen gefeiert. Der Erlös wird diesmal für die neue Bestuhlung des Pfarrheims und die Jugendgruppen in Hövelriege verwendet.

Messdiener Herz-Jesu Hövelriege beim Ministrantenmodul in Hardehausen

 

Wie bereits im Herbst 2016, nahmen die Messdiener Hövelriege auch in diesem Jahr am Ministrantemodul des Erzbistums Paderborn teil. Vom 07.-09. Juli 2017 führte insgesamt 17 Jugendliche und Leiter aus Riege ins Jugendhaus Hardehausen, wo sie ein erlebnisreiches Wochenende verbrachten. Weiterlesen

Start des Pastoralen Raumes Delbrück-Hövelhof

Die sich verändernden Rahmenbedingungen haben in unserem Erzbistum zu der Entscheidung geführt, die bisherigen Pastoralverbünde, die bei uns aus rechtlich selbständigen Gemeinden bestehen, zu einer größeren Einheit, den sogenannten Pastoralen Räumen zusammen zu führen. So bilden die bisherigen Pastoralverbünde Delbrück und Hövelhof zukünftig den Pastoralen Raum Delbrück – Hövelhof.

Auf dem Hintergrund der schon anfangs erwähnten sich verändernden Rahmenbedingungen (demografischer Wandel, gesellschaftlicher Wandel, Bedeutungsverlust des christlichen Glaubens und Veränderung in der Kirchenbindung, Rückgang der Zahl der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) müssen wir uns als katholische Kirche – aber auch als Christen überhaupt – die Frage stellen, wie der christliche Glaube in Zukunft in unseren Breiten lebendig und tragfähig bleiben kann, wie das Evangelium zeitgemäß verkündet wird, wie das kirchliche und gottesdienstliche Leben vor Ort aussehen kann und für was wir als Kirche in den einzelnen Orten der Stadt Delbrück und der Gemeinde Hövelhof stehen und gut sind. Der Erzbischof hat das alles in die Frage gekleidet: Wozu bist du da, wozu bist du gut, Kirche von Delbrück, Hövelhof…? Weiterlesen