„Lass mal die Kirche im Dorf …“

Wir alle haben schon mal diese Redewendung gehört oder selbst gebraucht. Für den Kirchenvorstand der Herz-Jesu Kirchengemeinde Espeln ist dieses Thema jetzt auch in anderer Hinsicht aktuell geworden. Seit fast 120 Jahren ist die Kirche Dorfmittelpunkt und Mittelpunkt des kirchlichen Lebens in Espeln. Damit dieses weiterhin so bleiben kann, kümmert sich der Kirchenvorstand um Erhalt und Pflege des Gotteshauses.

Wie bereits vor einiger Zeit über die Pfarrnachrichten sowie einem Rundschreiben an die Espelner Haushalte mitgeteilt, haben Inspektionen des Kirchendaches ergeben, dass die mehr als 80 Jahre alte Dacheindeckung instandgesetzt werden muss, bevor durch Witterungseinflüsse Gebäudeschäden entstehen. Ein beauftragter Architekt hat den erforderlichen Sanierungsbedarf ermittelt und hierzu eine Kostenrechnung erstellt. Der Kirchenvorstand hat jetzt die Durchführung der Dachsanierung sowie die Ausführung weiterer Arbeiten in Glockenstuhl und Dachstuhl beschlossen. Da die Kirche für die Dacharbeiten eingerüstet werden muss und somit die komplette Fassade zugänglich ist, soll auch die Fassade gereinigt werden und einen Neuanstrich erhalten.

Der finanzielle Aufwand für diese Sanierung wird zu 70 % vom erzbischöflichen Generalvikariat übernommen, 30 % der Summe, ca. € 80.100,- ist nach vorläufiger Kostenrechnung der Eigenanteil der Espelner Kirchengemeinde. Ein Teil dieser Summe kann aus vorhandenen Rücklagen finanziert werden, Die Kirchengemeinde ist aber auch auf Spenden und finanzielle Zuwendungen angewiesen.

Wer sich der Herz-Jesu Kirchengemeinde Espeln verbunden fühlt kann, mit einer Spende die notwendige Dachsanierung unterstützen. Es besteht die Möglichkeit, die angekündigten Kollekten zu unterstützen oder Spenden unter dem Stichwort „Dachsanierung“ auf folgendes Konto zu überweisen:

Empfänger: Kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu Espeln
IBAN: DE15 4726 2703 7807 8377 05 BIC: GENODEM1DLB

Auf Wunsch werden selbstverständlich Spendenquittungen ausgestellt.

Der Kirchenvorstand freut sich über jede Unterstützung und steht für weitere Auskünfte gern zu Verfügung.

Dem Kirchenvorstand gehören an: als geschäftsführender Vorsitzender Ulrich Hermbusche sowie Martin Bröckling, Andreas Höddinghaus, Walter Stollmeier, Hubert Winkenjohann

Text: Martin Bröckling
Foto: Neue Westfälische/Jens Reddeker