Taizé-Lichternacht

Bereits zum siebten Mal lud der Taizéchor Hövelhof am vergangenen Samstag zur Lichternacht in die Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk ein. Bei meditativen Instrumentalstücken und Gesängen aus Taizé, verschiedenen Texten und Gebeten sowie Zeiten der Stille konnten die Besucher sich eine Auszeit von der hektischen Seite des Advents und dem Trubel auf dem Hövelhofer Nikolausmarkt gönnen. In der fast ausschließlich mit Kerzen beleuchteten Kirche nutzten viele die Möglichkeit „zu sich zu kommen“ und IHM ganz nah zu sein.

Als Auftakt zur diesjährigen Lichternacht gestalteten der Chor und die Instrumentalisten, unter der Leitung von Michaela Gröne, erstmals auch die Vorabendmesse musikalisch mit.

Text/ Fotos: Finke