Die Flüchtlinge in der Notunterkunft Staumühle werden vom Malteser Hilfsdienst betreut, die Flüchtlinge in den kommunlen Unterkünften in der Mühlenstraße und der Bielefelder Straße von der Gemeinde Hövelhof. Dort haben sie ein Bett, erhalten Mahlzeiten und werden ärztlich versorgt. Warme Kleidung erhalten sie als Sachspende, die engagierte Bürger dort zum Teil direkt abliefern. Das Engagement der Hövelhofer ist groß. Doch oft reichen Sachspenden nicht aus.

Auf Anregung aus der Gemeinde haben die katholischen Kirchengemeinden im Pastoralverbund Hövelhof jetzt die Aktion „Hilf!LOS!“ ins Leben gerufen, um mit Spendengeldern Dinge zu beschaffen, die dringend benötigt werden. „Außerdem möchten wir mit Hilfe der Spenden Flüchtlingen, die in den Unterkünften hier in der Kommune wie in Staumühle leben, würdevoll begegnen und ihnen Menschlichkeit zuteil werden zu lassen“, sagt Gemeindereferentin Michaela Welling. Das Spendenkonto bei der Volksbank Delbrück-Hövelhof eG ist eingerichtet. Erste Beträge von Privatpersonen und der Schützen- und Bürgerhaus GmbH sind bereits eingegangen. „Das Helferteam der St. Hubertus Schützenbruderschaft Hövelhof e.V. hat davon beispielsweise Unterwäsche gekauft“, sagt Kunigunde Hermes, die sich als Privatperson darum gekümmert hat. Welling weiter: „Wer für ,Hilf!LOS!‘ spendet, erhält natürlich auf Wunsch eine beim Finanzamt gültige Spendenquittung. Dafür reicht eine Mail oder ein Anruf im Pfarrbüro.“

Neben Spendern werden aber auch Menschen gesucht, die ganz konkete Hilfe leisten und mit anfassen möchten. „Wir stehen da in direktem Kontakt mit dem Malteser Hilfsdienst in Staumühle und dem Runden Tisch der Gemeinde Hövelhof. Wenn Unterstützung benötigt wird, etwa beim Vorsortieren gespendeter Kleidung, erhalten wir eine Nachricht. Die leiten wir an unseren Verteiler weiter, in den sich hilfsbereite Hövelhofer eintragen lassen können“, sagt Ingrid Winzig vom Katholischen Familienzentrum Hövelhof, die Gemeindereferentin Michaela Welling bei der Aktion „Hilf!LOS!“ unterstützt. Deshalb nehmen beide unter den Mailadressen michaela.welling@pv-hoevelhof.de oder unter st-johannes@kjf-hoevelhof.de Hilfsangebote entgegen.

Spenden können an „Hilf!LOS!“ überwiesen werden unter der Kontonummer DE26 4726 2703 7800 2620 01 , BIC GENODEM1DLB. Spendenbescheinigungen können erbeten werden unter pfarrbuero@pv-hoevelhof.de oder unter Telefon 0 52 57 / 93 ß4 81.