Bleibet hier und wachet mit mir!

Auch in diesem Jahr laden wir zur Gebetwache am Gründonnerstag in die Hövelhofer Pfarrkirche ein. Nach der Messe, die um 20 Uhr beginnt, wird das Allerheiligste in die Taufkapelle übertragen. Dort schließt sich direkt bis 22 Uhr eine Ölbergstunde an. Von 22 bis 23 Uhr laden wir dann zu einer Agape-Feier ins Pfarrheim ein, während in der Kirche die Möglichkeit zur stillen Anbetung besteht. Die Nachtanbetung wird um 23 Uhr mit dem Gebet der Komplet eingeleitet, an die sich eine erste gestaltete Betstunde anschließt. Ab Mitternacht wechseln sich dann stündlich verschiedene Personen mit der Gestaltung einer Betstunde ab. Ein prägendes Element jeder Betstunde soll die Stille sein. Um 5 Uhr am Karfreitag-Morgen wird das Allerheiligste dann zurückgesetzt und  es schließt sich ein Kreuzweggebet an. Nach einem einfachen Frühstück endet die gemeinsame Nacht.

Wir laden zu dieser Gebetswache alle Menschen ein, besonders auch diejenigen, die gar nicht oder nicht in Hövelhof an der Abendmahlsmesse teilgenommen haben. Wir freuen uns über jeden, der die ganze Nacht mitwacht, aber auch über jede, die eine Stunde dabei ist. Während der gesamten Nacht ist das Pfarrheim geöffnet. Dort wird neben heißen und kalten Getränken auch ein kleiner Imbiss angeboten. Außerdem bieten einige junge Erwachsene ein besonderes Programm für Jugendliche an. Eine gesonderte Einladung dazu kann hier heruntergeladen werden: Einladung Jugendliche Weitere Informationen gibt es gerne bei Michaela Welling (05257-937268 Michaela.Welling@pv-hoevelhof.de)

Der Zeitablauf der Gebetswache:

Zeit In der Kirche Im Pfarrheim
20.00
Messfeier  
21.15 bis 22.00
Ölbergstunde  
22.00 bis 23.00
stille Anbetung Agape-Feier
23.00 bis 23.30
Komplet  
23.30 bis 00.00
gestaltete Betstunde Angebot für Jugendliche:

„Du bist wie Du bist“

 

vorbereitet und begleitet von jungen Erwachsenen

00.00 bis 01.00
gestaltete Betstunde

 

01:00 bis 02:00
gestaltete Betstunde

 

02.00 bis 03.00
gestaltete Jugend – Betstunde

 

 
03.00 bis 04:00
gestaltete Betstunde Angebot für Jugendliche:

open talk

vorbereitet und begleitet von jungen Erwachsenen

04.00 bis 05:00
Die Leidensgeschichte mit Musik

 

05.00
Rücksetzung des Allerheiligsten und Kreuzweggebet in der Taufkapelle  
anschl.   einfaches Frühstück

Start des Pastoralen Raumes Delbrück-Hövelhof

Die sich verändernden Rahmenbedingungen haben in unserem Erzbistum zu der Entscheidung geführt, die bisherigen Pastoralverbünde, die bei uns aus rechtlich selbständigen Gemeinden bestehen, zu einer größeren Einheit, den sogenannten Pastoralen Räumen zusammen zu führen. So bilden die bisherigen Pastoralverbünde Delbrück und Hövelhof zukünftig den Pastoralen Raum Delbrück – Hövelhof.

Auf dem Hintergrund der schon anfangs erwähnten sich verändernden Rahmenbedingungen (demografischer Wandel, gesellschaftlicher Wandel, Bedeutungsverlust des christlichen Glaubens und Veränderung in der Kirchenbindung, Rückgang der Zahl der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) müssen wir uns als katholische Kirche – aber auch als Christen überhaupt – die Frage stellen, wie der christliche Glaube in Zukunft in unseren Breiten lebendig und tragfähig bleiben kann, wie das Evangelium zeitgemäß verkündet wird, wie das kirchliche und gottesdienstliche Leben vor Ort aussehen kann und für was wir als Kirche in den einzelnen Orten der Stadt Delbrück und der Gemeinde Hövelhof stehen und gut sind. Der Erzbischof hat das alles in die Frage gekleidet: Wozu bist du da, wozu bist du gut, Kirche von Delbrück, Hövelhof…? Weiterlesen

Kfd-Hövelhof — ein Netz, das Frauen trägt, wählt Kontinuität in der Vorstandsarbeit

„Hängt Euch rein ins Netz, das Frauen trägt!“ Mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende der kfd-Hövelhof, Ellen Horenkamp, über 100 kfd-Frauen zur Mitgliederversammlung im Wahljahr 2017. Den traditionellen Wortgottesdienst hatten die kfd-Mitglieder zuvor unter der Leitung von Petra Meiwes und Petra Moos in sehr beeindruckender Weise ebenfalls zum Thema „kfd-Netz“ gefeiert. Ellen Horenkamp dankte den beiden kfd-Frauen für die Vorbereitung der Andacht und gratulierte gleichzeitig Petra Meiwes zu ihrer Beauftragung als Leiterin von Wortgottesfeiern, die sie ganz frisch durch den Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker erhalten hatte. Weiterlesen

Veränderungen in den Pfarrbüros im Pastoralverbund Hövelhof und im Bereich Organisation Pfarrheim Hövelhof

Am 1. Mai beendet unsere langjährige Pfarrsekretärin Marlene Meier im Rahmen der Altersteilzeit ihren Dienst im Pfarrbüro. Dadurch ergeben sich sowohl personell als auch im Blick auf die Öffnungszeiten ab dem 1. April Änderungen:
Unsere Pfarrsekretärin Maria Ramsel wird ihren Dienst ab dem 1. April schwerpunktmäßig im Pfarrbüro in Hövelhof tun. Neu ins Team kommt mit dem 1. April Inga Theismann, die wir herzlich willkommen heißen! Sie wird sowohl im Pfarrbüro in Hövelhof als auch in den Pfarrbüros in Espeln und Riege und als Mitarbeiterin im Bereich Organisation Pfarrheim in Hövelhof arbeiten.

Ab dem 1. April gelten folgende, teilweise veränderte Öffnungszeiten in den Pfarrbüros:

Montag Hövelhof 8.30 – 11.00 Uhr
Mittwoch Hövelhof 8.30 – 11.00 Uhr
Donnerstag Espeln 8.00 – 9.30 Uhr
Riege 10.30 – 12.30 Uhr
Hövelhof 15.00 – 17.00 Uhr
Freitag Hövelhof 8.30 – 10.00 Uhr

2./3. März:
Tobias – „Such dir einen Wegbegleiter!“
Prediger: Pfarrer Martin Beisler,
Leiter des Pastoralverbundes Salzkotten

9./10. März:
Abraham – „Zieh weg aus deinem Land!“
Prediger: Domkapitular Monsignore Dr. Michael Menke-Peitzmeyer
Regens des Erzbischöflichen Priesterseminars, Paderborn

16./17. März:
Maria und Elisabeth – „Selig ist, die geglaubt hat, was der Herr ihr sagen ließ.“
Prediger: Pastor Tobias Dirksmeier
Pastor in der Pfarrei St. Martin, Schloss Neuhaus und Dekanatsjugendseelsorger im Dekanat Paderborn

23./24. März:
Die ersten Jünger – „Was wollt ihr?“ – „Wo wohnst du?“ – Jesu Provokation und Einladung
Prediger: Pastor Michael Melcher
Pastor im Pastoralverbund Büren und Dekanatsjugendseelsorger im Dekanat Büren-Delbrück

30./31. März:
Johannes der Täufer – „ER muß wachsen, ich aber muß kleiner werden.“
Prediger: Weihbischof Matthias König

6./7. April:
Paulus – Die Freiheit, die Liebe und die Wahrheit.
Prediger: Pastor Jürgen Drüker
Pastor in den Pastoralverbünden Crange, Wanne und Eickel-Holsterhausen